T4K Rating

Vorrangiges Ziel der Colorball Challenge ist es die Kids zum regelmäßigen Matchspielen zu motivieren. Durch die wiederholte Teilnahme an den Turnieren der Colorball Challenge verbessern die Kids nicht nur ihre Spielkompetenzen, sondern sammeln auch Matches für das t4k RATING.

Ein Rating ist keine Rangliste, sondern vielmehr eine Abbildung der aktuellen Spielstärke auf Basis der gespielten Matches und erzielten Siege unter bestimmten Spielbedingungen (Red-Orange-Green). Die Übersicht über die gespielten und gewonnenen/verlorenen Matches bleibt ausschließlich jedem Spieler selbst vorbehalten.

Im t4k Rating beginnen alle Spieler zunächst auf der untersten Stufe (5). Sind die Vorgaben für die jeweilige t4k Rating-Stufe in Bezug auf die zu spielenden Matches und zu erreichenden Siege erfüllt, steigt der Spieler in die nächste Rating-Stufe auf. Das t4k Rating bietet Kindern eine optimale Möglichkeit ihre Leistungsentwicklung zu verfolgen.

Überdies erleichtert das t4k Rating ganz maßgebend das Auffinden von Spielpartnern mit ähnlicher/gleicher Spielstärke.

 

» Mehr Infos zum t4k Rating

  • Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Spieler, die eine gültige t4K Player Membership besitzen und ihre ID nachgewiesen haben.
  • Das t4k Rating wird aktuell für die Spielklassen/Ballfarben RED, ORANGE und GREEN geführt.
  • Berücksichtigt werden ausschließlich Ergebnisse, welche im Rahmen offizieller t4k Turniere erzielt und im Turniersystem korrekt erfasst wurden.
  • Eine Verbesserung im t4k Rating erfolgt wenn in der jeweiligen Rating-Stufe sowohl die vorgegebene Mindestanzahl an Matches absolviert und dabei die vorgegebene Anzahl von Siegen gegen entsprechende Gegner erreicht wurde.

Hintergrund zum t4k Rating

Das t4k Rating bildet mit den Turnieren der Colorball Challenge ein methodisches Gesamtkonzept, das über die t4k Turnierplattform abgewickelt wird.

Die Begriffe Rating und Ranking werden gerne und oft vermischt. Daher wollen wir sie kurz erklären und klar stellen worum es eigentlich geht.

Das t4k Rating stellt keine Rangliste dar, sondern versucht die aktuelle Spielstärke (Rating) eines Spielers in einer Alters- bzw. Spielklasse auszuweisen. Ziel des t4k Ratings ist es also nicht den besten Spieler (das beste Team) an oberster Stelle abzubilden, sondern Spieler (Teams) mit gleicher/ähnlicher Spielstärke in Gruppen zu erfassen. Die Zuweisung einer Rating-Stufe dient vorrangig dazu, Spieler (Teams) mit gleicher/ähnlicher Spielstärke in Wettbewerben/Turnieren gegeneinander antreten zu lassen und damit ausgeglichene Spiele und Wettkämpfe zu ermöglichen. Die Basis für die Berechnung des t4k Ratings liefern die Anzahl der gespielten Matches und die dabei errungenen Siege. In Bezug auf die Siege spielt das aktuelle Rating sowohl des Spielers, als auch des besiegten Gegners eine entscheidende Rolle.

Ein Ranking ist hingegen eine Rangliste um die Leistungen einzelner Spieler (oder Teams) über einen festgelegten Zeitraum in eine Rangordnung zu bringen. Diese Ranglisten können z.B. Jahresranglisten sein oder sich über einen festgelegten Zeitraum erstrecken. Wie viele oder welche Ergebnisse dabei berücksichtigt werden ist ebenso festgelegt wie die Altersgruppen für welche die Ranglisten erstellt werden. Ziel jeder Rangliste ist es, den Spieler (das Team) mit der sportlich besten Leistung des festgelegten Zeitraums ganz oben abzubilden.