Spielbedingungen

Court

Die Austragung der Colorball Challenge für die Spielbedingungen (LIME) GREEN erfolgt auf dem (LIME) GREEN COURT. Die Abmessungen betragen 20,77 m x 7,19 m - Single bzw. 20,77 m x 8,23 m - Doppel. Die Netzhöhe beträgt 80 cm.

Bälle

Die Verwendung von GREEN BALLS (ITF Approved Stage 1) ist für alle Matches auf dem (LIME) GREEN COURT verpflichtend.

Rackets

Die maximal erlaubte Schlägerlänge für die Spielbedingungen (LIME) GREEN beträgt für die Altersklasse 10-Lime Green 26'' inch (66,0 cm), für die Altersklasse 11-Lime Green gibt es hingegen keine Beschränkungen. Wird der Bewerb altersklassenübergreifend ausgetragen (10/11-Lime Green), so gelten die Bestimmungen für die höhere Altersklasse.

Hinweis: Jeder Spieler hat verpflichtend dafür Sorge zu tragen, ein Racket, welches den ausgewiesenen Spielbedingungen entspricht, zu verwenden. Die Kontrolle der Schlägerlänge obliegt dabei entweder der Turnierleitung bzw. Offiziellen vor Matchbeginn oder den Spielern selbst (s. Regeln).

Format

Turniere der Colorball Challenge die unter Spielbedingungen LIME GREEN ausgetragen werden, werden vorrangig im Round Robin Format abgewickelt. Die Dauer eines Turniers beträgt dabei in der Regel etwa 3 bis 4 Stunden. Die Veranstalter achten stets darauf, dass alle Kids eine möglichst gleich hohe Anzahl an Matches austragen.

Zählweise

Matches die unter Spielbedingungen ORANGE ausgetragen werden müssen um für das t4k Rating gewertet zu werden, folgende Richtlinien hinsichtlich der Zählweise erfüllen:

  • 1 gewonnener kurzer Sätze bis 4 (Tiebreak bei 3:3) - No Ad (Entscheidungspunkt bei Einstand - der Rückschläger wählt die Seite)
  • 2 gewonnene kurzer Sätze bis 4 (Tiebreak bei 3:3) - No Ad (Entscheidungspunkt bei Einstand - der Rückschläger wählt die Seite)- Bei Satzgleichstand wird ein Match-Tiebreak bis 10 gespielt (2 Punkte Unterschied).

Hinweis: Werden Matches auf 2 gewonnene kurze Sätze ausgetragen, wird dies trotzdem nur als 1 gespieltes Match im t4k Rating gewertet.

Aufschlag, Aufschlag-/Seitenwechsel

  • Der Aufschlag erfolgt beliebig von oben oder von unten, MUSS aber auf jeden Fall aus der Luft geschlagen werden (ohne Bodenkontakt). Der Aufschläger hat 2 Aufschlagversuche (1. + 2. Aufschlag).
  • Der Aufschlag- und Seitenwechsel, erfolgt grundsätzlich entsprechend den offiziellen Tennisregeln in jedem Satz nach dem ersten, dritten und jedem darauf folgenden ungeraden Spiel. Nach Beendigung eines jeden Satzes sind ebenfalls die Seiten des Spielfeldes zu wechseln, außer die Summe der Spiele eines Satzes ist eine gerade Zahl. In diesem Fall sind die Seiten erst nach dem ersten Spiel des nächsten Satzes zu wechseln. Während eines Tiebreaks oder Match-Tiebreaks haben die Spieler nach jeweils sechs Punkten die Seiten des Spielfeldes zu wechseln.

Pause, Fußfehler

  • Die Pausenzeiten beim Seitenwechsel bzw. nach einem Satz (Satzpause) entsprechen den offiziellen Tennisregeln. ACHTUNG: Im Tiebreak oder Match-Tiebreak gibt es KEINE Pausen! Eine Toilettenpause ist prinzipiell nur nach einem Satz erlaubt.
  • Hinsichtlich Fußfehlern ist festzuhalten, dass es unbedingt gilt, Kinder frühzeitig darauf aufmerksam zu machen, dass es sich dabei um einen Regelverstoß handelt. Im Training ist deshalb bereits von Beginn an auf eine regelkonforme Ausführung des Aufschlags zu achten.